Wassermühle Sythen

Klicken um Bild zu vergrößern

Die Wassermühle Sythen in Haltern- Sythen gehörte früher zum Besitz des Bischofs von Münster. Im Jahr 1331 tauschte der Burgmann Wessel von Lembeck mehrere Höfe gegen das "Haus Sieten" nebst Mühle. 

Das Wasserrad wird von einem aufgestauten Arm des Haltener Mühlenbachs gespeit und treibt ein kleines Wasserkraftwerk an. Der Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Der Heimatverein Sythen und der örtliche Angelverein bauten sie mit Hilfe der Sythener Bürger und finanzieller Unterstützung durch die Stadt und den Grafen zu einer Begegnungsstätte aus. 
Jeden Donnerstag Nachmittag wird sie von den Mühlenfrauen des Heimathauses als Cafe geöffnet. 

Der Heimatverein Sythen von 1930 e.V. ist NaturparkPartner. 

 
Fenster schließen